Strafzeit - Das Knastmagazin auf Radio Z 95,8MHz
www.radio-z.net

Gedanken & Gedichte


Texte - Start | Seite 1/19 | nächste Seite >>


Allmäch’d

Allmäch’d hab ich heut nen
großen Doscht,
doch des ist meim Richter
woscht.
Es ist doch voll zum Kotzen hier,
es gibt hier weder Sex noch Bier.
A gouder Wein würd mir scho
genügen,
und ein Männlein für’s
Vergnügen.
Nur vom Lesen, Schreib’m und vom Essen,
kann ich bald mei Figürle vergess’n.
Davon bekomm ich großen Frust
und darauf hab ich keine Lust.
Drum drückt doch mal ein Auge zu,
dann lass ich Euch bestimmt in Ruh’.

Erstellt am: 22.09.2003
von: Rossi

FÜR UNSERE SUPERKÖCHE!

Zu Mittag gibt es heute Fisch,
das wird sicher königlich.
Okay, der Koch gehört auf’s Schaffott,
nicht morgen sondern ziemlich flott.
Den Sellerie gleich mit dazu,
dann ham wir vor den beiden Ruh.
Mit Kartoffelbrei wird zugekleistert
und alle Mädels sind begeistert.
„Hey Ihr Köche da drüben hört mal her!
Ich hoffe, das interessiert Euch sehr.
Strengt Euch doch mal richtig an
und schafft was Gscheits zum Beissen ran!!!
Wir wollen auch mal gutes Essen,
den Fraß hier kamma echt vergessen!“

Erstellt am: 16.09.2003
von: Rossi

Halli, Hallo, Hallöchen,

Ihr Lieben DREI
auch heut san wir alle
wieder dabei
Auf geht’s in die nächsten
anderthalb Stund
mal lustig, traurig, fetzig
und scho geht’s
rund!
Denn ohne Radio-Z ihr Leut
hätten wir „Knackis“ gar koa
Freud
Drum seid’s gescheit und gut
gelaunt
Denn ob Norbert oder Ruth CD’s
auflegen,
sie haben den besten
Sound.
Und Martina liest so herrlich
unsere Briefe vor
bedacht und
leise
so können unsere Gedanken wieder
geh’n auf große „Reise“.

Erstellt am: 21.09.2003
von: Mecki